Noch 300 Zeichen
[b]Fettgedruckt[/b] [i]Kursiv[/i] [u]Unterstrichen[/u]
1 2
Automatische Aktualisierung nicht möglich. Aktiviere JavaScript in deinem Browser, um sie zu starten.
Roland Börck

Der Online-Handel verzeichnet seit Jahren steigende Umsätze, Tendenz weiterhin positiv. Um so erstaunlicher, dass immer noch so viele, stationäre Händler keinen eigenen Online-Shop eröffnet haben. Umgekehrt eröffnen Online-Händler stationäre Läden ...

Roland Börck

Wer Scheinselbständige beschäftigt, sollte Obacht geben. Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Scheinselbständige als Arbeitnehmer einzustufen sind und rückwirkend (!) Anspruch auf bezahlten Urlaub haben.

Roland Börck

"Gründer arbeiten deshalb 80 Stunden pro Woche, um keine 40-Stunden-Woche zu haben" (Lori Greiner, Investorin bei Shark Tank, das amerikanische Pendant zur Höhle der Löwen, auf DMAX zu sehen)

Roland Börck

95 % aller Kunden recherchieren im Netz nach Fachinformationen, bevor sie einen Anbieter auswählen. Und 80 % bevorzugen selbst geschriebene Artikel anstelle von Werbeanzeigen.

Roland Börck

Marktforscher haben herausgefunden, dass 400.000 Unternehmer noch keine Homepage besitzen. 1.000.000 aller Businesswebseiten erzielen überhaupt keinen Umsatz und 1.500.000 aller Webseitenbetreiber sind mit Ihren Online-Umsätzen unzufrieden. Das lässt sich verbessern ...

Roland Börck

"Ich habe ein momentanes Liquiditätsdelta" (Ein Unternehmer mit seiner Begründung gegenüber einem möglichen Investor, weshalb er frisches Geld benötigt - tatsächlich aber fast insolvent war).

Roland Börck

Die Anzahl der Selbständigen, Freiberufler und Kleinunternehmen, die ein Hartz IV-Zuschuss benötigen, hat sich in den letzten 10 Jahren auf 120.000 verdoppelt. Wird Zeit, dass die Job-Center auch diese Gruppe professionell unterstützt.

Roland Börck

Die einzige Sprache, die nicht lügen kann, ist die Körpersprache. Erstaunlich ist, dass sie kaum ein Erwachsener erlernen will. Ist wohl zu komplex - und zu wahrhaftig. Sollte meiner Ansicht nach als Schulfach eingeführt werden.

Roland Börck

"Können Sie mich nicht einfach sponsern?" - Frage einer Unternehmerin an den Firmenkundenbetreuer bei einer Bankverhandlung zur Aufnahme eines Gründungskredites. Der Banker schaute ebenso verdutzt wie ich - Geld gab es nach dieser frechen Frage natürlich keines.

Roland Börck

840.000 Betriebe suchen in den nächsten 5 Jahren einen neuen Inhaber. Die Kinder der Chefs wollen immer weniger der neue Lenker und Leiter sein. Und auf dem freien Markt gibt es kaum eine Nachfrage nach einer Unternehmensübernahme. Weshalb nicht fähige Mitarbeiter frühzeitig auswählen?

Roland Börck

Eine Unternehmer-Familie aus Bayern beschließt auszuwandern mit folgender, bemerkenswerter Begründung: "Es sind die politischen Verhältnisse. Bayern in Europa ist o.k. - aber nur ohne die Bundesrepublik".

Roland Börck

"Die Frage ist nicht, wer lässt mich machen, sondern, wer wird mich aufhalten" (Lori Greiner, Shark Tank Investorin - auf DMAX zu sehen)

Roland Börck

Der russische Waffenhersteller Kalaschnikow will zukünftig auch Elektroautos bauen. Gute Idee, die andere Waffenhersteller inspirieren könnte. Nur, bitte baut die Autos nicht im Stil von 007 mit einem Maschinengewehr, das auch nach hinten schießen kann ...

Roland Börck

Als Abteilungsleiter Non-Food im Großhandel viel mir auf, dass die Kunden ständig nach bestimmten Artikeln fragten. Ich lies deshalb Hängeschilder mit Produktgruppen zum schnelleren Finden anfertigen. Wegen dieser eigenmächtigen Handlung wurde ich gerügt - und machte mich selbständig.

Roland Börck

Es gibt in Deutschland 860.000 Menschen, die als Obdachlos bezeichnet werden. Sie haben kein Dach über dem Kopf, leben auf der Strasse. Und es gibt viele Parkhäuser für Autos, damit sie ein zwischenzeitliches Zuhause bekommen. Da stimmt was nicht ...

Roland Börck

Verhandlung mit einem Firmenkundenberater bei einer Bank. Der Businessplan wurde vorgelegt und 2,5 Stunden lang wurde über die Inhalte diskutiert. Zum Abschluss fragte mich der Banker: "Und was bringen Sie für mich zukünftig ein?" - ich war fassungslos.

Roland Börck

Nach einer Umfrage eines Marktforschungs-Institutes bei Unternehmern werden Menschen oberhalb von 50 Lebensjahren wieder gerne gesehen in den Unternehmen. Scheint sich rum zu sprechen, dass Erfahrung wertvoll sein kann.

Roland Börck

Die Zahlungsbereitschaft für Online-Journalismus steigt. Immerhin 36 Prozent geben an, eine monatliche Pauschale für einzelne Artikel oder Ausgaben zu zahlen. Wertiger Content wird honoriert. Selbst geschriebene Beiträge wirken allerdings viel besser, denn sie sind authentisch.

Roland Börck

"Wähle einen Job, den du liebst, dann brauchst du nie wieder arbeiten". (Konfuzius)

Roland Börck

Eine Unternehmer-Familie aus Bayern beschließt auszuwandern mit folgender, bemerkenswerter Begründung: "Es sind die politischen Verhältnisse. Bayern in Europa ist o.k. - aber nur ohne die Bundesrepublik".

Roland Börck

Die Gemeinschaftspraxis im Heilmittelbereich sollte aufgelöst werden, eine Therapeutin wollte eine eigene Praxis gründen. Der Businessplan war erstellt, die Finanzierung stand, da fragte mich die Jungunternehmerin: "Darf ich sie in den Arm nehmen?" Ein toller Moment.

Roland Börck

Vorabprüfung der Geschäftsidee. Auftraggeber: Jobcenter. Geschäftsidee: Franchise im Lebensmitteleinzelhandel. Rentabilität angeblich hoch - meiner Ansicht nach geschönt hoch. Ich riet ab. Der Gründer unterschrieb dennoch, Prinzip letzter Strohalm. Wie zu erwarten ging es schief.

Roland Börck

In einer von SevenOne Media durchgeführten Umfrage in Sachen Glaubwürdigkeit kommen die sozialen Medien nicht gut weg. Nur 3 % sehen in Facebook, Twitter und Co. eine seriöse Nachrichtenquelle. Klar vorn sind TV, Radio, Zeitungen und Zeitschriften.

Roland Börck

Promotions-Stand einer Tageszeitung vor einem Supermarkt. Eine ältere Dame wurde gefragt, ob sie kostenfrei die Zeitung einmal lesen möchte. Ihre Antwort: "Ich hatte meine Zeitung abbestellt, weil ich nur noch die Todesanzeigen gelesen habe".

Roland Börck

90 Prozent aller Unternehmens-Insolvenzen entstehen durch Managementfehler - es ist eine Sache des Kopfes, nicht des Marktes

Roland Börck

Ungebeten bekomme ich ein E-Mail-Angebot von einer Agentur, die Bewertung bei Google deutlich zu verbessern. Und zwar durch höchst positive Bewertungen, die diese Agentur für mich schreibt, also fakt. Wer als Selbständiger auf solche Angebote eingeht, sollte besser sein Unternehmen dicht machen.

Roland Börck

Bei Kundenbeschwerden erhalten nur 17 Prozent einen individuellen Antwortbrief. Die restlichen Kunden erhalten lediglich einen vorgefassten Serienbrief. Diese kommen aber gar nicht gut an mit der Konsequenz, dass sich diese Kunden vom Unternehmen abwenden. Das sollte zu denken geben.

Roland Börck

Auf der Suche nach einem Zahnarzt in einer Kleinstadt bin ich überrascht worden: 30 Prozent haben keine Webseite, 90 Prozent aller Webseiten sind völlig veraltet und zeigen keine Vorteile für den Patienten auf. So wollen diese Zahnärzte neue Patienten gewinnen?

Roland Börck

In einer Studie wurde festgestellt, dass 68 % der Befragten einen personalisierten Werbebrief von einem Unternehmen als seriös bewerteten. Gegenüber 27 % bei E-Mail-Werbung. 58 % gaben an, einen Brief häufiger zu öffnen als eine Mail.

Roland Börck

Nach einer Befragung unter 2300 Marketern in Deutschland liegt Content-Marketing auch 2019 voll im Trend als wichtiger Wachstumstreiber. Und das im 5. Jahr in Folge.

Roland Börck

Die Hauptgründe der Kündigung von Mitarbeitern sind Überlastung, Unterlastung, mangelnde Wertschätzung und Unterbezahlung.

Roland Börck

Ein Marktforschungsinstitut hat ermittelt, dass 75 Prozent der deutschen Konsumenten mehr begeisternden Content von den Netzanbietern erwarten. Das unterschreibe ich.

Roland Börck

1,3 Millionen Gewerbetreibende, Freiberufler und sonstige Unternehmer besitzen keine eigene Homepage. Weshalb so viele Umsatz liegen lassen, ist sehr erstaunlich.

Roland Börck

Als Arbeitsloser ein Unternehmen kaufen? Geht. Ein Klimatechnik-Unternehmen suchte aus Gesundheitsgründen rasch einen Nachfolger. Kaufpreisverhandlung, Businessplan, Fördermittel-Finanzierung, Verträge - alles war innerhalb von 14 Tagen unter Dach und Fach.

Roland Börck

Marktforscher haben herausgefunden, dass 65 Prozent aller personalisierten Werbebriefe von Entscheidern gelesen werden. E-Mails hingegen nur von 23 Prozent. Das bestätigt, dass der Brief lebt. Und mit der richtigen Haptik verbessert sich die Quote noch.

Roland Börck

Die Digitalbranche ist der größte Arbeitgeber in Deutschland. Bis vor kurzer Zeit lagen noch die Branchen Maschinen- und Automobilbau vorne. Nun haben die Informationstechnik, die Telekommunikation und die Unterhaltungselektronik mit über 1 Mio. Arbeitsplätzen die Nase vorn.

Roland Börck

In der amerikanischen Start-up Fernseh-Sendung "Shark-Tank" geht es richtig zur Sache. Eine Unternehmerin stellt sich vor mit ihrer Idee und erklärt, dass sie noch einen Hauptberuf hat. Frage eines Haies: Und was machen sie dort? Antwort: Ich deale mit Drogen - als Pharmavertreterin.

Roland Börck

Nach einer Untersuchung nutzen die Deutschen am häufigsten das Internet für die Nutzung einer Suchmaschine. Gefolgt vom Senden und Empfangen privater E-Mails. An dritter Stelle folgt der Wetterbericht.

Roland Börck

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein". (Stephen Hawking)

Roland Börck

Eine Firmenbewertung hat meistens zwei Sichtweisen: Eigenwahrnehmung und Fremdwahrnehmung. Die Ergebnisse sind zu sehen bei "Shark Tank" auf DMAX, dem amerikanischen Pendant zu "Die Höhle der Löwen".

Roland Börck

Nach einer Umfrage unter Marketing-Experten in Deutschland wollen sie ihr Budget für das Content, also Inhalts-Marketing, erhöhen. Weil es Sinn macht.

Roland Börck

Die EU hat die Verbraucherrechte beim Online-Kauf gestärkt. Händler müssen zukünftig bei nicht funktionierenden Waren für gleichwertigen Ersatz sorgen, reparieren oder das Geld zurückerstatten. Dies gilt für eine Dauer von 2 Jahren.

Roland Börck

Inzwischen sind 84 % der Menschen in der BRD im Netz unterwegs. Im mobilen Bereich sind es 64 %. Und der Anteil der älteren Menschen wächst stetig.

Roland Börck

Im Jahr 2018 haben deutsche Start-ups so viel Geld eingesammelt, wie nie zuvor. 4,5 Milliarden wurden es. Einen Rekord gab es auch bei der Anzahl der Investitionen: 615 zu 507 im Jahr 2017.

Roland Börck

Gespräch zwischen Unternehmer und seinem Anwalt. Thema: Die hohen Schulden des Unternehmens. "Sie müssten Insolvenz anmelden", erklärt der Anwalt. Später bemerkt dazu der Unternehmer zu mir: "Der ist total überstudiert".

Roland Börck

Nach einem Bericht der DIHK haben Unternehmer immer mehr Schwierigkeiten, einen Nachfolger zu finden. 150.000 Firmen stehen zwischen 2019 und 2022 zur Übernahme an. 50 % davon werden an Familienangehörige weitergegeben, die andere Hälfte sucht einen neuen Firmeninhaber.

Roland Börck

Ich musste raus aus meinem Parkplatz. Neben mir hatte sich ein Lieferwagen hingestellt. Ich konnte nicht sehen, ob ein Auto kommt, wenn ich zurücksetze. Ich traute mich nicht, zurückzufahren. Dann kam ein Mann, sah es und gab mir per Winkzeichen Hilfe. Ein toller Mann. Danke.

Roland Börck

Gründer-Coaching, es stand das Thema Businessplan an. Ich erklärte, dass jeder Businessplan nur eine Gültigkeitsdauer von einem Tag hat - dann kommt die Realität. Darauf der Gründer: "Dann brauch ich keinen Businessplan" ...

Roland Börck

Nach Informationen des Deutschen Spendenrates haben 21 Millionen Bürger dieses Landes 2017 5,2 Milliarden Euro gespendet. An Solidarität und Hilfsbereitschaft mangelt es der BRD jedenfalls nicht.

Roland Börck

Nach einer Markt-Untersuchung analysieren nur 65% aller Unternehmen die vorhandenen Kunden-Daten. Bei den kleinen Unternehmen sind es noch weniger, nämlich lediglich 20%. Das ist ausbaufähig, denn diese Daten helfen, die eigenen Kunden zu verstehen und zu binden.